Erneuet Probleme mit Druckertreibern...

27. September 2021

Seit dem Patchday vom 14.09.21 kommt es erneut zu Problemen mit Druckern:

Windows: September-Updates verursachen Druckprobleme, Workarounds verfügbar | heise online

Vorübergehend Abhilfe schafft das Deinstallieren der Updates am Server (Achtung, dabei kam es offenbar auch zu Bluescreens bei Servern --> Backup/Snapshot!) bez. das Setzen von Registry-Keys:

 

Workaround www.winxperts4all.at (25.09.21)

Auf Windows Server 2016-Servern verursacht KB5005573 den Druckfehler 0x0000011b auf Computern.‎

‎Eine Lösung besteht darin, dieses Update von den Druckservern zu deinstallieren. Bei Verwendung von WSUS sollte das Update ebenfalls abgelehnt werden.‎

Eine weitere Lösungsmöglichkeit diesen Fehler zu beheben, ohne die aktuellen Windows-Updates (KB5005573) zu entfernen, können Sie stattdessen die in diesem Monat standardmäßig aktivierte CVE-2021-1678-Risikominderung deaktivieren.

Öffnen Sie dazu den Windows-Registrierungs-Editor, navigieren Sie zum Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Control\Print.

Erstellen Sie einen neuen DWORD-32-Bit-Wert mit dem Namen RpcAuthnLevelPrivacyEnabled, und legen Sie ihn auf fest.

Diesen Schlüssel am Druckserver und am Client setzen.

 

Windows-Registrierungs-Editor Version 5.00
[HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Control\Print]
"RpcAuthnLevelPrivacyEnabled"=dword:00000000

 

 

Aus dem Virtual School-Newsletter vom 23.09.21:

Newsletter Druckerprobleme bei Windows Servern (Printnightmare)

Aktuell verursachen Microsoft Updates massive Probleme bei der Druckerzuweisung. Aktuell ist es nach dem Einspielen der Windows Updates KB 5005573 und KB 5005613 nur mehr Administratoren möglich, Druckerverbindungen herzustellen. Die Updates verhindern das Ausnützen einer Sicherheitslücke bei der Verbindung von Druckern, verhindern jedoch gleichzeitig das Herstellen einer Druckerverbindung durch Schüler:innen.

Lösungen:

KB 5005613 Problemlösung:

Wir haben über ein Update unserer ServerApp eine Gruppenrichtlinie aktiviert, die die Auswirkungen von KB 5005613 mildert, indem Standardbenutzern das Herstellen einer Druckerverbindung wieder ermöglicht wird. Um die Gruppenrichtlinie anzuwenden, muss die ServerApp neu gestartet und aktualisiert werden. Sollte eine Aktualisierung auf die Version 5.5.2021.11 nicht automatisch erfolgen, so kannst Du die Aktualisierung direkt am Schulserver über folgenden Link anstoßen: https://update.virtualschool.at/publish/serverapp/publish.htm

Die Gruppenrichtlinie wird automatisch mit der OU=Workstations verknüpft. Um sie bei Bedarf manuell einspielen zu können, liegt sie zusätzlich im Ordner c:/_gpo/drucker

KB 5005573 Problemlösung

Am 15.9. wurde jedoch von Microsoft ein weiteres Update (KB 5005573) veröffentlicht, mit dem das Drucken abermals verhindert wird. Um das Drucken wieder zu ermöglichen, muss dieses Update deinstalliert werden.

Wichtiger Hinweis:

Erstelle vor dem Deinstallieren des Windows Updates unbedingt eine Sicherung durch dein Backup Programm, da vereinzelt nach der Deinstallation des Updates Bluescreens auftauchen können.

Sollte es nach der Deinstallation dieses Updates beim Server zu einem Bluescreen kommen, so muss die F8 Taste gedrückt werden und die Option „Disable Driver enforcement“ aktiviert werden.

Update verhindert Installation von Druckertreibern ohne Administrationsrechte

16. September 2021

Windows Updates, die am 10. August 2021 und höher veröffentlicht wurden, ändern das Verhalten von Point and Print, es werden standardmäßig Administratorrechte erfordert, um Treiber installieren zu können.

Abhilfe schafft ein Registrierungsschlüssel:

KB5005652 – Verwalten des Installationsverhaltens für neuen Point- und Print-Treiber (CVE-2021-34481) (winxperts4all.at)

Virtual School: bei Aktualisierung der Serverapp auf Version Version 5.5.2021.11 wird der Registrierungschlüssel automatisch gesetzt.

 

 

Neue ISOs im Downloadbereich

09. November 2020

Windows 10 2004 und Server 2019 stehen in der Version vom September 2020 im Downloadbereich (Anmeldung erforderlich) zur Verfügung.

Windows 10 Offline Servicing

07. Januar 2020

IT-Profressionals stehen möglicherweise vor der Aufgabe, das Client-Betriebssystem Windows 10 laufend auf einem aktuell gepatchten Level zu bringen oder zumindest ein sogenanntes "Referenz-Image" zyklisch auf die Endgeräte "auszurollen". Alex Scharmer beschreibt auf seiner Seite die Möglichkeit aktuell gepatchte Windows-Installationsmedien mittels Powershell-Skritpts bereitzustellen. https://alex-scharmer.gitbook.io/offline-servicing-w10/